Die Geschichte des OV Straubing

 

1961

 

Als besondere Herausforderung war im Jahr 1961 die Sprengung des 15 x 8 m großen MG-Schießstandes am Schanzlweg in Straubing anzusehen.

Der damalige Sprengmeister Kaspar Völkl war mit der Sprengung beauftragt.
25 Helfer des Ortsverbandes bohrten während der angesetzten Übung die 86 erforderlichen Sprenglöcher. Der schachtelförmige MG-Stand wurde den Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen gemäß gesprengt.

Erstellen von Sprenglöchern mit der Sauerstofflanze 1961
Erstellen von Sprenglöchern mit der Sauerstofflanze 1961

Am 25.November 1961 fand abermals ein Wechsel an der Spitze des Ortsverbandes Straubing statt. Der Ortsbeauftragte Herr Frz. Xav. Feichtmeyer gab sein Amt an Herr Josef Fröschl ab.

 

oben

 

1962

 

Schweißausbildung

Schweißausbildung 1962
Schweißausbildung 1962

 

oben

 

1963 - 1964

 

Im Jahr 1963 wurde abermals ein Wechsel des Ortsbeauftragten durchgeführt. Zum 31. Dezember 1963 legte Herr Josef Fröschl sein Amt als Ortsbeauftragter nieder und sein Nachfolger Herr Hans Beil wurde zum 01.Januar 1964 als Ortsbeauftragter bestätigt.

THW- Unterkunft „Rehorst“ am Bahnhof
THW- Unterkunft „Rehorst“ am Bahnhof

 

oben

 

1965

 

Im Jahre 1965 begehrten zwei Studenten des Joh.Kepler Polytechnikum Regensburg Aufnahme in den Ortsverband Straubing und wurden unvorsichtigerweise auch aufgenommen.
Ihre Namen: Rainer Glier und Franz Schmid

 

oben

 

1966

 

Übung am 22.10.1966 in Kelheim – Stegebau

Übung Ziegelei Ortler

Übung an der Ziegelei Ortler 1966
Übung an der Ziegelei Ortler 1966
Übung an der Ziegelei Ortler 1966
Übung an der Ziegelei Ortler 1966

Übung Stadtgraben Ecke Donaugasse, Blamberghaus

 

oben

 

1967

 

Instandsetzung von Gehegen im Tiergarten Straubing

Baumfällarbeiten an der Kreuzung Gabelsberger – Dr.-Otto-Höchtl Strasse

Baumfällarbeiten 1967
Baumfällarbeiten 1967
Baumfällarbeiten 1967
Baumfällarbeiten 1967

 

oben

 

1968

 

Großübung des THW Bayern in Günzburg

Teilnahme an der Fahnenweihe des Krieger und Veteranenvereins Straubing

Fähreneigenbau 1968
Fähreneigenbau 1968
Fährentransport 1968
Fährentransport 1968
Fähreneigenbau 1968
Fähreneigenbau 1968

 

oben

 

1969

 

Übung im Steinbruch bei der Wallfahrtskirche Pilgramsberg

Nachtübung in Pilgramsberg 1969
Nachtübung in Pilgramsberg 1969
Nachtübung in Pilgramsberg 1969
Nachtübung in Pilgramsberg 1969

Im Vorfeld der Übung wurde dabei von mehreren Helfern das Wirtshaus unterhalb der Kirche aufgesucht und seines Vorrates an Senf beraubt. Die Helfer aßen nach dem Motto: „da der Senf kostenlos zur Wienerwurst gereicht wird muss mindestens das dreifache Gewicht der Wurst durch den Senf erbracht werden.“ Nach Abschluss des Wienerwürstelessen war die Wirtschaft ohne Senf.

 

oben

 

1970

 

Fasching in der Unterkunft in der Wittelsbacherhöhe

Bau des Informationshauses für den Nationalpark Bayerischer Wald in Neuschönau

 

oben