Neukirchen, 27.01.2018, von Josef Fuchs

Wintermarsch nach Neukirchen

55 Teilnehmer marschieren durch den Landkreis

Die Teilnehmer des Wintermarsches

Die Teilnehmer des Wintermarsches

Das Technische Hilfswerk (THW) Straubing veranstaltete am Wochenende seinen 46. Wintermarsch. In drei Gruppen wurde mit Kompass und Landkarte nach Neukirchen marschiert. Der Startpunkt des Technischen Zuges war Stallwang, von Haselbach aus startete die Fachgruppe Führung und Kommunikation, sowie die Jugendgruppe. Die Althelfergruppe mit Frauen startete im dichten Nebel bei Steinburg.

Der Wintermarsch wird traditionsgemäß seit 1965 vom THW Ortsverband Straubing veranstaltet. Damals marschierten die Helfer von Saulburg nach Falkenfels. Von 2006 bis 2012 wurde aus organisatorischen Gründen kein Wintermarsch veranstaltet. Leider konnten heuer aus terminlichen Gründen die THW Ortsverbände München-Ost, Bogen und Forchheim nicht teilnehmen.

Als erste am Ziel waren die Fachgruppe Führung und Kommunikation mit der Jugendgruppe. Hintergrund des Wintermarsches, ist den Landkreis Straubing kennen zu lernen, Karten und Kompass richtig ab zu lesen, den Orientierungssinn zu schärfen und ein kameradschaftliches Beisammen sein von „Alt“ und „Jung“. Die 55 Teilnehmer des Wintermarsches konnten in sehr aufschlussreichen Gesprächen den Wintermarsch beenden.

Bilder und Text: Josef Fuchs


  • Die Teilnehmer des Wintermarsches

  • Die Teilnehmer des Wintermarsches

  • Teilnehmer beim Wintermarsch

  • Teilnehmer beim Wintermarsch

  • Teilnehmer beim Wintermarsch

  • Teilnehmer beim Wintermarsch

  • Teilnehmer beim Wintermarsch

  • Teilnehmer beim Wintermarsch

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: