Geiselhöring, 29.10.2017, von Sebastian Klein

Gebäudesicherung

Sicherung der Dachhaut nach Sturmtief "Harwart"

Dachsicherungsarbeiten

Dachsicherungsarbeiten

Das Sturmtief "Harwart" sorgte auch im Landkreis Straubing-Bogen und der Stadt Straubing für viel Arbeit.

Gegen 08:27 Uhr löste sich das Dach eines Verbrauchermarktes in der Landshuter Straße in Geiselhöring.

Durch die erstalarmierte und örtlich zuständige Feuerwehr Geiselhöring wurden erste Sicherungsarbeiten am Gebäude durchgeführt. Während diesen Arbeiten wurde die Drehleiter der Feuerwehr Mallersdorf nachgefordert.
Durch den Kreisbrandinspektor Werner Schmitzer wurde gegen 09:04 Uhr der Fachberater THW Alarmiert.

Nach erst Erkundung durch den Fachberater wurde gegen 9:45 Uhr die THW Ortsverbände Mallersdorf und Straubing mit Sandsäcken Teleskoplader und Ladekran Alarmiert.
Gemeinsam wurden durch die Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW die Dachhaut welche aus einer Plane bestand mittels Sandsäcken eingeschwert um das Großflächige Abreißen der "Plane" zu verhindern.
Gegen 12:30 Uhr war der Einsatz in Geiselhöring beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder Einrücken.

Bilder und Text: Sebastian Klein


Statistische Daten:

 

Anzahl der eingesetzten Helfer:       5
Geleistete Stunden:

15

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

 

 

GKW I

MLV IV

Tieflader

Telestapler


  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

  • Dachsicherungsarbeiten

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: