Haidlfing, 23.07.2018, von Sebastian Klein

Verpuffung/Brand Wohnhaus

Umpumpen von Heizöl

Bild von der Einsatzstelle

Bild von der Einsatzstelle

Am Sonntag den 22.07.2018 geriet aus ungeklärter Ursache gegen 17:15 Uhr ein Wohnhaus in Haidlfing Landkreis Dingolfing- Landau in Brand.

Während die anwesenden Feuerwehren mit dem Bekämpfen der Flammen beschäftigt waren, wurde gegen 17:55 Uhr durch die Integrierte Leitstelle Straubing auf Anforderung der Leitstelle Landshut der Fachberater THW des Ortsverbandes Straubing hinzugezogen.

Da sich die Einsatzkräfte darunter auch der Straubinger Fachberater im Ortsverband befanden, konnte dieser bereits kurze Zeit nach der Alarmierung mit dem Mannschaftstransportwagen zur Einsatzstelle aufbrechen. Die Aufgabe war es das sich im Brand befindliche Gebäude zu begutachten um der Einsatzleitung um Kreisbrandrat Josef Kramhöller den Ist-Zustand zu erkunden und mitzuteilen ob es möglich wäre das Gebäude für einen Löschangriff von innen zu betreten. Bereits nach kurzer Zeit stand fest, dass dieses Gebäude nicht ohne Abstützarbeiten mehr zu betreten ist.

Nachdem der Brand unter Kontrolle war und nur noch Nachlöscharbeiten zu leisten waren gab keine weitere Einsatzoption das THW. So konnte der Straubinger Fachberater wieder in die Unterkunft einrücken.

Aufgrund des umfänglichen Brandes und die Beschädigungen am Gebäude entschloss man sich bereits am frühen Montagmorgen mit den Abrissarbeiten zu beginnen, da immer wieder mehrere Glutnester aufgeflammten.

Gegen 15:00 Uhr wurde dann durch die Leitstelle Straubing nochmals Alarm für den Fachberater THW Straubing ausgelöst. Bei den Abbrucharbeiten wurden mehrere Heizöltanks, welche noch bis zur Hälfte gefüllt waren festgestellt. Gemeinsam mit dem zuständigen Sachbearbeiter im Landratsamt Dingolfing- Landau, dem Kreisbrandrat, dem Baufachberater aus dem OV Passau und dem Fachberater THW Straubing wurde entschieden, dass im Tank befindliche Heizöl abzupumpen, um einen eventuellen Umweltschaden zu verhindern.

So wurde um 17:00 Uhr die Schnell Einsatzgruppe THW Straubing zum Umpumpen des im Heizraum befindlichen Heizöles alarmiert.

Der Einsatz konnte gegen 22:30 Uhr beendet werden und die Straubinger Einsatzkräfte konnten wieder in ihre Unterkunft einrücken.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Feuerwehren rund um Kreisbrandrat Kramhöller für die sehr gute Zusammenarbeit an der Einsatzstelle.

Bilder und Text: Sebastian Klein


Statistische Daten:

 

Anzahl der eingesetzten Helfer:       3
Geleistete Stunden:

15

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

MTW

ACTROS


  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

  • Bild von der Einsatzstelle

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: